Kritischer Konsum

  • Was ist fairer Handel?
  • Wieso braucht es diesen fairen Handel überhaupt?
  • Welche Siegel und Label gibt es und was sagen diese aus?
  • Wo und von wem wurde meine Kleidung produziert?
  • Woraus besteht eigentlich mein Essen, das ich auf dem Teller habe?
  • Woher kommt mein Essen?
  • Wieso werfe ich Lebensmittel weg?

Stellst du dir auch diese oder ähnliche Fragen?

Unser Anliegen ist es, den eigenen Konsum kritisch zu hinterfragen.

Gehe ich mit Lebensmitteln, Rohstoffen und vor allem Lebewesen (Tieren und Menschen) verantwortungsbewusst um? – Was heißt bzw. ist „verantwortungsvoller Umgang“?

Diese und viele andere Fragen mehr wollen wir näher beleuchten. Informationen dazu recherchieren und zusammenstellen.

Dazu passt auch Slowfood. Dieser Begriff steht für genussvolles, bewusstes und regionales Essen und bezeichnet eine Gegenbewegung zum Fastfood.

Außerdem möchten wir als Zivilgesellschafter Akteur auf ein Ungleichgewicht aufmerksam machen.

Sauberes Trinkwasser, ausreichend Lebensmittel, soziale Arbeitsbedingungen, Bildung usw. sind nicht überall auf der Welt eine Selbstverständlichkeit. Aber gleichzeitig wirft im Durchschnitt jeder von uns knapp 82 Kilo Lebensmittel jährlich in die Mülltonne.

Auf Facebook https://www.facebook.com/KritischerKonsum.Duisburg erwarten euch nun regelmäßig Beiträge.

Auf www.fairtrade-duisburg.de erfahrt ihr mehr über folgende Themen Soziales, Ökologie und Ökonomie sowie, Bio, Fairtrade und Ernährung.