Das Friedenslicht

Das Motto 2020 lautet „Frieden überweindet Grenzen“

Überall erleben wir Grenzen: zwischen Ländern, zwischen Menschen, zwischen Religionen und zwischen Ideologien. Je fester und stärker diese Grenzen ausgeprägt sind, desto schwieriger ist es oft, diese Grenzen zu überwinden. Dafür braucht es Mut, Stärke, Zielstrebigkeit, die Bereitschaft offen auf Andere zuzugehen, den eigenen Standpunkt zurückzustellen und Kompromisse zu schließen.

Mit der Weitergabe des Friedenslichtes aus Betlehem wird an die Weihnachtsbotschaft „Friede auf Erden“. Das Friedenslicht ist kein magisches Zeichen, das den Frieden herbeizaubern kann, sondern es erinnert uns vielmehr an unsere Pflicht, uns für den Frieden einzusetzen und mit Offenheit und Bereitschaft aufeinander zuzugehen.

Friedenslicht-Abholstationen

Ab Dienstag, den 15.12. wird das Friedenslicht kontaktlos z.B. an folgenden Stellen zu erhalten sein:

-Kulturkirche Liebfrauen – (König-Heinrich-Platz 3, 47051 Duisburg)

-St. Joseph am Dellplatz – 47051 Duisburg

 

Rheinhausen

Die Pfadfinderstämme in Rheinhausen werde am 19. und 20. Dez. sowie an Heiligabend das Licht an / in den Kirchen Christus König (Bergheim) und Sankt Peter (Hochemmerich) verteilen.

Hier geht es zu der Aktion in Rheinhausen.