Film-Workshop für Leiter*innen im BDKJ Duisburg:

Aufnahme und Filmschnitt

In diesem vierstündigen Workshop geht es darum, wie sich ohne großen Aufwand kurze Filmclips, zum Beispiel von Aktionen, Ferienfreizeiten oder Projekten erstellen lassen.

Gruppe von max. 10 Personen

-Laptops für den Videoschnitt und die Möglichkeit, eigene Geräte mitzubringen-  so lässt sich an zwei Abenden einiges ausprobieren und lernen.

Wie ist der Ablauf?

Kleiner Theorie-Input zum Einstieg: Elemente eines Films, Einstellungsgrößen und Aussageabsicht, Perspektive, Licht und Ton, Anschlüsse, Planung und Erstellung eines Treatments als Vorbereitung für den Dreh.
Praxisinput: Erstellung von Filmsequenzen anhand eines Treatments
Praxisinput: Import und Sichtung der Filmdateien am Laptop
Praxisinput: Schnitt und Erstellung des fertigen Films / der fertigen Szene

Stichwort Treatment:

Eine gut durchdachte Vorbereitung vor Beginn des Drehs ist essentiell für den späteren Schnitt. Hierzu eignet sich das sogenannte Treatment, eine Art

Mini-Drehbuch, in dem die gestalterische Auflösung einzelner Szenen des Films vorab skizziert wird, hervorragend. Mit dieser Vorgehensweise lassen sich nerven- und zeitraubende Situationen mit endlos viel Footage während des Filmschnitts vermeiden. So kommt man beim Schnitt nicht durcheinander und behält immer den Überblick.


21.10 und 22.10. (Mi. + Do.) , jeweils 17 – 19 Uhr

Ort: Filmwerkstatt des Filmforums, an der Goldstraße

Referent: Mark Koppe, Medienpädagoge

Die Teilnahme ist für Leiter*innen kostenfrei.

Anmeldung unter: info@bdkj-duisburg.de